Ford Mustang Mach E an der Ladestation

Rund jedes fünfte neu zugelassene Auto fuhr im April mit elektrifiziertem Antrieb. Bild: Ford

Zusammen kamen Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb auf einen Marktanteil von 22,2 Prozent und übertrafen damit Dieselmotoren, die noch bei 21,9 Prozent der Neuwagen unter der Haube steckten. Vorn lagen Benziner mit 39,2 Prozent, wie aus Zahlen des Kraftfahrtbundesamts hervorgeht.

Insgesamt wurden im April 229.650 Pkw neu zugelassen. Das waren 90 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, als im ersten Corona-Lockdown Autohäuser und Zulassungsstellen nahezu vollständig geschlossen waren. Die Erholung lasse auf sich warten, der April sei im langjährigen Vergleich schwach gelaufen, machte der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller deutlich.

Bislang haben die Deutschen in diesem Jahr 886.201 Autos gekauft, 7,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Zwei Drittel davon wurden gewerblich zugelassen. Bund und Hersteller gewähren beim Kauf eines Elektroautos Prämien bis zu 9.000 Euro, bei Plug-in-Hybriden sind es bis zu 6.750 Euro.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?