Andreas Schenkel wird die neugegründete Gesellschaft "Mercedes-Benz Manufacturing Poland" leiten

Andreas Schenkel wird die neugegründete Gesellschaft "Mercedes-Benz Manufacturing Poland" leiten und damit die Produktion am neuen Standort Jawor verantworten, die im Jahr 2019 starten wird. Bild: Daimler

Die Motoren werden in Polen künftig unter dem Dach der neugegründeten Gesellschaft „Mercedes-Benz Manufacturing Poland“ (MBMP) produziert. Geschäftsführer ist Andreas Schenkel.

Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management, erklärte dazu bei der Vertragsunterzeichnung in Warschau: „Die Kapazitätserweiterung in Polen steht für die zunehmend internationale Ausrichtung unseres Powertrain-Produktionsverbunds.“ Mit dem neuen Mercedes-Benz Motorenwerk in Jawor sei man auf dem richtigen Weg, die Wachstumsstrategie umzusetzen, meinte Schäfer weiter.

Daimler plant eine Investition von rund 500 Millionen Euro in die neue Motorenproduktion im rund 70 Kilometer westlich von Breslau liegenden Jawor. Jawor ist der erste Produktionsstandort von Mercedes-Benz Cars in Polen. In dem Werk sollen Vierzylindermotoren für Mercedes-Benz Pkw produziert werden. Das Jawor-Werk wolle man laut Daimler mit Industrie 4.0 ausstatten. Der Produktionsstart am neuen Daimler-Standort ist für das Jahr 2019 geplant, die Bauarbeiten sollen im Jahr 2017 beginnen.

Schenkel ist promovierter Maschinenbauer und Wirtschaftswissenschaftler. Er startete seine Karriere bei der damaligen Daimler-Benz AG im Jahre 1996 als Trainee in der Nachwuchsgruppe Untertürkheim. Im Anschluss daran verantwortete Schenkel unterschiedliche leitende Positionen in der Produktion von Mercedes-Benz Cars, unter anderem als Leiter Hinterachsmontage und Leiter der MPS Offices („Mercedes-Benz Produktionssystem“). Zuletzt war der 49-Jährige Planungsleiter Fahrwerk in der zentralen Produktionsplanung von Mercedes-Benz Cars im Werk Untertürkheim.