Der westeuropäische Automarkt kann abermals ordentlich zulegen. Bild: mirpic – Fotolia.com

Der westeuropäische Automarkt kann abermals ordentlich zulegen. Bild: mirpic – Fotolia.com

Wie der Branchenverband Acea am Donnerstag (15.7.) mitteilte, stieg damit stieg der Absatz den 22. Monat in Folge. Der Sprung war im Juni dabei so stark wie zuletzt im Dezember 2009. Allerdings hatte der Juni in diesem Jahr zwei Arbeitstage mehr. Doch auch ohne diesen Effekt gebe es ein deutliches Plus, hieß es beim Verband der Automobilindustrie (VDA).

Spanien (+23,5%), Frankreich (+15,0%), Italien (+14,4%), Deutschland (+12,9%) und Großbritannien (+12,9%) verzeichneten im Juni jeweils zweistellige Zuwächse. Bei den deutschen Herstellern schnitten Daimler mit plus 21,7 Prozent, der Volkswagen-Konzern mit plus 16,8 Prozent und auch BMW mit plus 15,1 Prozent besser ab als der Markt.

Im ersten Halbjahr stiegen die Verkäufe in der EU um 8,2 Prozent auf knapp 7,2 Millionen Fahrzeuge.

In den neuen EU-Ländern stiegen die Pkw-Neuzulassungen im Juni um rund 17 Prozent auf 93.500 Neuwagen. Zweistellige Wachstumsraten verzeichneten Litauen (+30 Prozent), Rumänien und Bulgarien (jeweils +24 Prozent), Zypern (+23 Prozent), Polen (+18 Prozent), Tschechien und Ungarn (jeweils +17 Prozent), Slowenien (+13 Prozent), Kroatien und Lettland (jeweils +11 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf wurden in den neuen EU-Ländern 495.100 Neuwagen angemeldet (+8 Prozent).

Neuzulassungen/Verkäufe von Personenkraftwagen

Juni 2015 Januar – Juni 2015
Anzahl Veränderung
15/14 in %
Anzahl Veränderung
15/14 in %
Europa (EU28+EFTA)* 1.413.900 14,8 7.415.000 8,2
  Europäische Union (EU-28)* 1.364.000 14,6 7.170.000 8,2
  Westeuropa (EU15+EFTA) 1.320.400 14,6 6.919.900 8,2
  Neue EU-Länder (EU13)* 93.500 16,8 495.100 8,1
Russland** 140.200 -29,7 782.100 -36,4
USA** 1.470.600 3,9 8.485.500 4,4
Japan 364.900 -3,8 2.251.800 -12,3
Brasilien** 204.900 -18,4 1.272.000 -19,7
Indien 217.600 -0,5 1.359.500 5,3
China 1.420.400 -1,8 9.466.800 6,9
* ohne Malta
** Light Vehicles

Quelle: VDA

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Automarkt Europa

dpa/ks