Die FCA Germany AG in Frankfurt/Main sieht sich im Zuge ihrer derzeit laufenden Händlernetz-Neustrukturierung der Marken Fiat und Fiat Professional auf einem guten Weg. Bild: FCA

Die FCA Germany AG in Frankfurt/Main sieht sich im Zuge ihrer derzeit laufenden Händlernetz-Neustrukturierung der Marken Fiat und Fiat Professional auf einem guten Weg. Bild: FCA

Hinsichtlich des Verkaufspotenzials würden diese Zukunftspartner sogar deutlich mehr als 80 Prozent des Volumens abdecken, heißt es. Weniger als zehn Prozent der Partner, die zuvor einen Letter of Intent (LoI) erhielten, hätten hingegen explizit abgesagt. Mit weiteren Partnern, die einem Abschluss der neuen Verträge positiv gegenüber stünden, fänden Gespräche statt, um Detailfragen zu klären. Diese Gespräche werde man zeitnah abschließen. Fiat Chrysler Automobiles erwartet, dass die Zahl der Unterzeichnungen dabei noch steigen wird.

Im Anschluss soll die gezielte Akquisition neuer Partner starten. Bereits Anfang Mai werde es die ersten Händlerneueinsätze in vakanten Gebieten geben. In der Mitteilung heißt es dazu weiter: “Die FCA Germany AG ist sicher, bis zum Inkrafttreten der neuen Verträge im März 2016 ein schlagkräftiges Händlernetz etabliert zu haben, das die wachsenden Produktpaletten von Fiat und Fiat Professional erfolgreich vertreiben und guten Service bieten wird”.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Fiat FCA

fu