Geely Emgrand

No Emgrand, no Party: Das SUV ist einer der Bestseller von Geely. – Bild: Geely

Die China-Marke setzte dank dem Wachstumssprung im vergangenen Monat fast 27.000 Autos ab. Bestseller war dabei ein SUV. Von der Emgrand-Reihe konnte Geely 107 Prozent mehr Einheiten verkaufen, also noch im Juli des Vorjahres. Ungewöhnlich starke Zahlen für einen Volumenhersteller, so die Einschätzung der Marktbeobachter von IHS.

Auch Infiniti kann für den Juli ein sattes Absatzplus in China vorweisen. Die Nissan-Nobeltochter steigerte ihre Verkäufe um 19,2 Prozent auf 2.300 Einheiten. Besonders gefragt waren die lokal gefertigten Modelle. Die sorgten für 68 Prozent der Gesamtverkäufe.

Ohnehin haben es zurzeit Premiumhersteller laut Einschätzung von IHS noch vergleichsweise leicht auf dem zurzeit schwierigen chinesischen Markt. So kann auch Porsche mit 6,2 Prozent im Juli noch verhältnismäßig stark wachsen. Rund 4.500 Autos setzten die Schwaben ab. Absoluter Bestseller ist der Macan ? und das in der Ausführung mit nur 4-Zylindern. Der 2-Liter-Turbo stammt eigentlich aus dem VW Golf GTI. Diese Motorisierung für das Porsche-SUV gibt es so aber nur im Reich der Mitte. Hintergrund: Mit nur 4-Zylindern sind die Steuern auf den Macan 30 Prozent niedriger gegenüber der stärkeren Motorisierung.

Alle Beiträge zum Stichwort China

Gabriel Pankow