Mobileye

Für Mobileye gab es nun einen Großauftrag von einem europäischen Autohersteller. Bild: Mobileye

| von Stefan Grundhoff

Die Identität des Autoherstellers blieb ebenso wie die finanziellen Rahmenbedingungen des Geschäfts bis auf weiteres geheim. Die Techniklieferungen sollen nach Angaben von Erez Dagan, bei Mobileye verantwortlich für Advanced Development und Strategie, im Jahre 2021 beginnen. Das zukünftige System soll bei Fahrzeugen mit partieller Automatisierung der Stufe drei verfügbar sein. Das amerikanische Unternehmen testet derzeit bereits eine fortschrittlichere Level-4-Technologie Autos vom Typ Ford Fusion Hybriden mit 12 installierten Minikameras und vier EyeQ4-Chips im Kofferraum.

„Bis Ende 2019 erwarten wir mehr als 100.000 Fahrzeuge der Stufe 3 mit Mobileye-Technik“, so der Geschäftsführer von Mobileye, Amnon Shashua. Mobileye wurde im vergangenen Jahr vom Großkonzern Intel für 15 Milliarden US-Dollar übernommen und ist einer der führenden Anbieter von Fahrerassistenzsystemen.