Logo Renault-Nissan-Mitsubishi

Das Trio aus Renault, Nissan und Mitsubishi will pro Jahr zehn Milliarden Euro einsparen. Bild: Renault-Nissan

Nach Angaben des französisch-japanischen Konzerns stiegen die Synergien von 5,0 Milliarden Euro in 2016 auf 5,7 Milliarden Euro. „Die Allianz wirkt sich direkt positiv auf das Wachstum und den Gewinn jedes Mitgliedsunternehmens aus“, sagt Carlos Ghosn, Chairman und CEO von Renault-Nissan-Mitsubishi, „im Jahr 2017 hat die Allianz die Leistung aller drei Unternehmen erstmals einschließlich voller Effekte für Mitsubishi Motors gesteigert." So kombinierten Nissan und Mitsubishi zum Beispiel ihre Entwicklungen der kleinen Kei-Cars. Darüber hinaus hat die Einkaufsorganisation der Allianz durch die zentrale Beschaffung von Komponenten, Werkzeugen und Ausrüstung erhebliche Kostensenkungen erzielt. Weitere Einsparungen gab es durch globale Vertragsverhandlungen und gemeinsame Versorgungsquellen. Das Dreierbündnis verfolgt den ehrgeizigen Plan, bis 2022 Einsparungen und Synergien von insgesamt zehn Milliarden Euro pro Jahr zu erzielen.