Maruti Suzuki

Suzuki ist Marktführer auf dem indischen Automarkt. – Bild: Maruti Suzuki

Die Gesamtinvestitionenen für die neue Produktionsstätte belaufen sich auf 421 Millionen Euro. Die in dem neuen Werk in Gujarat produzierten Fahrzeuge und Teile sind ausschließlich für Maruti Suzuki India (MSIL) bestimmt und werden über das Vertriebsnetz von MSIL vertrieben.

“Das neue Werk ist für eine jährliche Produktionskapazität von 250.000 Fahrzeugen ausgelegt. Von hier aus wollen wir Indien und andere weltweite Märkte mit unseren Produkten beliefern”, sagte Suzuki-Chef Osamu Suzuki während der Eröffnungszeremonie.

Laut Pressemitteilung will der japanische Autobauer seine starke Marktposition auf dem indischen Markt weiter ausbauen. Allein im Januar 2015 konnte Suzuki 105.559 Autos in Indien absetzen. Aktuell beträgt der Marktanteil 39,1 Prozent, dies entspricht über 1,05 Millionen verkauften Fahrzeugen im laufenden Geschäftsjahr 2013/2014 (April 2013 bis März 2014).

gp