Japan, Taxi, Kreuzung, Tokio

Straßenkreuzung in Tokio: Auch in Japan laufen Tests zum autonomen Fahren. Bild: eyetronic – Fotolia.com

Der langfristige Plan von DeNA und ZMP ist es, Taxis in ländlichen Gegenden einzusetzen, wo die Bevölkerung schrumpft und demographisch altert. An dem Joint mit dem Namen Robot Taxi wird DeNA einen Anteil von 66,6 Prozent halten. Das Gemeinschaftsunternehmen soll Technologien für das autonome Fahren wie auch den Service entwickeln und am 29. Mai die Arbeit aufnehmen, wie die Wirtschaftszeitung Asahi Shimbun meldet.

“Wir sind flexibel bei der Frage, wo der Service verfügbar sein wird und wie wir das Geschäftsmodell gestalten”, sagte DeNA-Präsident Isao Moriyasu. “Angesichts der Zukunft Japans wird unser Business einen großen gesellschaftlichen Beitrag leisten.”

ZMP mit Sitz in Tokio wurde 2001 gegründet und setzt seine Sensor- und Kameratechnik in Robotern und Systemen zum automatisierten Fahren in Autos ein. Das Unternehmen besitzt Erfahrung mit erweiterten Kontrollsystemen für Lenkräder und Gaspedale und hat seine Systeme bei großen japanischen Autoherstellern für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im Einsatz.

Zusammen mit der Aisan Technology Co. und der Universität Nagoya hat ZMP in diesem Jahr einen Testlauf von autonomen Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen gestartet.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Autonomes Fahren Automatisiertes Fahren

ks