Toyota Peoplemover

Die japanische Regierung will mit elektrischen Seniorentaxis die älteren Menschen weiter mobil halten. So ähnlich wie diese Toyota-Peoplemover könnten die Seniorentaxis aussehen. Bild: Toyota

Wie die Japan Times berichtet, ist es dabei eines der vorrangigen Ziele, den CO2-Ausstoß zu senken und ältere Menschen dazu zu bewegen, ihren Führerschein aufzugeben. Die Regierung plant bis zum Jahre 2021 Versuchsprogramme an sieben verschiedenen Standorten mit einer Investition von 400 Millionen JPY (3,7 Millionen US Dollar) zu unterstützen.

Die Versuchsorte sind Iwaki und Iitate in der Präfektur Fukushima; Kawachinagano, Präfektur Osaka; Oda, Präfektur Shimane; Onomichi, Präfektur Hiroshima; Kotohira, Präfektur Kagawa; und Yufu, Präfektur Oita. In den einzelnen Probebetrieben werden jeweils kleine Elektrofahrzeuge mit einer Kapazität von sieben und zehn Passagieren mit einer Geschwindigkeit von maximal 20 km/h eingesetzt.

Die japanische Regierung plant, diese Fahrzeuge kostenlos an Kommunen und andere Einrichtungen zu verleihen. Abgesehen von festgelegten Routen zu Krankenhäusern, Einkaufszentren und anderen Zielen können Benutzer einen Abholpunkt mithilfe ihres Smartphones reservieren. Die Regierung erwägt auch die Verwendung künstlicher Intelligenz, um bei mehreren Buchungen eine optimale Route zu ermitteln.