Jeep Renegade

Der Jeep Renegade wird bald nicht nur im italienischen Melfi, sondern auch in Brasilien vom Band laufen. – Bild: FCA

Sergio Marchionne hat ein neues Werk in Brasilien eröffnet. Über 2,2 Milliarden Euro steckte Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in die Produktionsstätte ? die größte Einzelinvestition der Autoindustrie in Brasilien.

700 Roboter werden hier auf 260.000 Quadratmetern bis zu 250.000 Autos pro Jahr montieren. In dem neuen Werk in Bundesstaat Pernambucano kann der italo-amerikanische Autobauer zeitgleich drei verschiedene Modelle fertigen. Zunächst soll der Jeep Renegade hier vom Band laufen und anschließend in verschiedenen Märkten Lateinamerikas verkauft werden.

Bis Jahresende sollen in dem Werk – dem größten und modernsten des Konzerns – und dem Zuliefererpark insgesamt knapp 9.000 Menschen arbeiten. 3.300 davon werden bei FCA selbst, 4.900 werden bei den Automobilzulieferern beschäftigt sein.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern FCA Brasilien

gp / Quelle: FCA