Der Mazda CX-3 ist bei den Europäern beleibt.

Insbesondere die beliebte SUV-Familie, allen voran der kleine Mazda CX-3, beflügelten den Absatz.

| von Jennifer Kallweit

Im dritten Quartal erreichte Mazda so einen europaweiten Marktanteil von 1,7 %. In vielen europäischen Märkten konnte Mazda deutlich zulegen: Spitzenreiter sind Portugal (+47 %) und Italien (+32 %) mit jeweils zweistelligen Zuwachsraten. In Deutschland registrierte die Marke ein Plus von 3 % auf fast 16.750 neu zugelassene Fahrzeuge.

Mit einer Absatzsteigerung von 38 % im Vergleich zum dritten Quartal 2015 ist der Mazda CX-3 nun das beliebteste Modell der Marke in acht europäischen Märkten. Sein großer Bruder, der Mazda CX-5, folgt im europaweiten Ranking knapp dahinter an zweiter Stelle - in Schlüsselmärkten wie Deutschland und Spanien liegt er aber weiterhin vorne.

Beide SUV sind für 45 % des europaweiten Absatzes verantwortlich. Auch die Nachfrage nach dem Mazda 3 ist ungebrochen, rund 22 % aller verkauften Fahrzeuge im vergangenen Quartal entfielen auf das Kompaktmodell.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?