Die neue Führungsmannschaft bei Mercedes-AMG High Performance Powertrains

Geänderte Führungsstruktur (v.l.n.r.): Ronald Ballhaus (Finance and IT Director), Adam Allsopp (Project One Powertrain Director), Hywel Thomas (Managing Director), Richard Stevens (Operations Director), Pierre Godof (Formula E Powertrain Chief Engineer). Bild: Daimler

| von Götz Fuchslocher

Wie das Unternehmen mitteilt, tritt die geänderte Führungsstruktur ab dem 1. Juli 2020 in Kraft. Dem war die Entscheidung von Andy Cowell vorausgegangen, seine Rolle als Managing Director aufzugeben. Seit er das Unternehmen im Januar 2020 über seine Absicht zum Weggang informierte, habe er mit Markus Schäfer und Toto Wolff zusammengearbeitet, um die zukünftige Führungsstruktur von HPP festzulegen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Die neue Führungsmannschaft besteht aus Hywel Thomas, der als Managing Director direkt für die F1 Power Unit verantwortlich zeichnen wird, Adam Allsopp, dem Project One Powertrain Director, der direkt an Markus Schäfer zum Project One berichten wird, Operations Director Richard Stevens sowie Finance and IT Director Ronald Ballhaus. Des Weiteren wird Pierre Godof, der Chefingenieur für den Formel-E-Antriebsstrang, weiter die Entwicklung für die vollelektrische Rennserie leiten.

Die neue Struktur soll es dem Unternehmen ermöglichen, in den kommenden Jahren drei Schlüsselprojekte auf höchstem Niveau durchzuführen: die F1 Power Unit, den Antriebsstrang für die Formel E sowie die Antriebsentwicklung und -produktion des Mercedes-AMG One. Markus Schäfer, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung, Mercedes-Benz Cars Chief Operating Officer und Aufsichtsratsvorsitzender von Mercedes-AMG HPP: „Unser neues Führungsteam bei HPP kennt das Geschäft in- und auswendig und ich bin überzeugt, dass sie das Unternehmen mit Energie und Innovationskraft in den kommenden Jahren vorantreiben werden."