Maybach

Der Maybach GLS wird nicht das Drei-Box-Design der Studie Ultimate Luxury tragen. Bild: Mercedes

Damit tritt der Maybach GLS ab 2020 gegen Luxusmodelle wie Bentley Bentayga, BMW X7 oder Rolls-Royce Cullinan an. Jahrzehntelang gab es bei mächtigen Geländewagen mit einer entsprechenden Luxusausstattung weltweit kaum ein nennenswertes Angebot. Wer luxuriös fahren wollte, stieg in seine Luxuslimousine von Mercedes, Lincoln oder Jaguar.

Ging es abseits des Alltags über Stock und Stein, gab es nicht viele Möglichkeiten außer dem elitären Range Rover Vogue, der bereits Anfang der 70er Jahre vorgestellt wurde und in den USA allenfalls Modelle wie den Chevrolet Blazer oder einen Jeep Grand Wagoneer, die zumindest nach europäischen Maßstäben mit einer komfortablen Ausstattung und entsprechenden Dimensionen glänzten.

Jeder erdenkliche Komfort

Jede noch so kleine Fahrzeugklasse haben SUV und Crossover mittlerweile geentert. Nur in der obersten aller Klassen taten sich die automobilen Hochsitze zumindest in europäischen Breiten bisher ungewohnt schwer. Auf Luxusmärkten wie den USA, Japan oder den Vereinigten Arabischen Emiraten sieht das schon seit Jahren anders aus.

Hinter dem Aushängeschild Range Rover gruppieren sich seit Jahren mit Luxusmodellen wie Lexus LX, Cadillac Escalade, Lincoln Aviator, Ford Expedition oder Infiniti QX 80 Fahrzeuge, die auf einer Länge zwischen 5,10 und 5,40 Metern für vier bis acht Insassen allen nur erdenklichen Komfort bieten. Umrahmt wird das Nobelpaket von einem souverän blubbernden Achtzylinder mit zumeist deutlich mehr als 400 PS.

Edelversion des Mercedes GLS

Der Maybach GLS wird jedoch nicht in der noch ungewöhnlichen Form einer Drei-Box-Limousine wie jüngst auf der Peking Motorshow als spektakuläre Elektrostudie enthüllt, sondern als Edelversion von Mercedes GLS. Der wiederum basiert auf dem neuen Mercedes GLE, der in diesem Oktober auf dem Pariser Autosalon seine Premiere feierte. 2019 folgt der deutlich größere und luxuriösere GLS, der mehr Komfort und Noblesse bieten soll, als das aktuelle Modell, das kaum mehr ist als ein verlängerter Mercedes GLE.

Auf dem kommenden Mercedes GLS basiert dann der Mercedes Maybach SUV, der rund 5,20 Meter lang sein dürfte und endlich auch eine Einzelsitzanlage bekommt, die Modelle wie Bentley Bentayga oder Range Rover LWB bereits seit langem bieten. Wahlweise wird er als Vier- oder Sechssitzer verfügbar sein. Bleibt nur die Frage, ob er auch den standesgemäßen V12-Motor bekommt.