Martin Winterkorn Volkswagen

Darf sich Winterkorn auf eine millionenschwere Abfindung freuen? – Bild: Volkswagen

Der Top-Manager verdiente zuletzt rund 16 Millionen Euro. Folglich könnte also über einen Abfindungsbetrag im Bereich von 30 Millionen Euro diskutiert werden. Damit Winterkorn tatsächlich das Geld ausgezahlt bekommt, müssten jedoch bestimmte Bedingungen erfüllt sein.

Eine solche Abfindung stehe Winterkorn zu, wenn der Aufsichtsrat seinen Vertrag vorzeitig auflöst – allerdings unter einem Vorbehalt: Winterkorn darf seinen Abgang nicht durch eigenes Fehlverhalten verursacht haben. Das geht laut Bloomberg aus Unternehmensunterlagen hervor. Der nun Ex-Volkswagenchef hat in seiner Rücktrittserklärung – analog zu der Feststellung des Aufsichtsrats – erklärt, er sei sich keines Fehlverhaltens bewusst. Demzufolge könnte er Anspruch auf die Zahlung haben.

Wie auch immer nun diese Geschichte ausgehen wird, arm wird Winterkorn auf keinen Fall. Seine Pensionsansprüche bleiben unangetastet. Diese belaufen sich laut dem aktuellen VW-Jahresbericht auf rund 28,6 Millionen Euro.

millionen-abfindung-fuer-winterkorn_141448_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

gp