Mercedes S63 AMG 4matic

Rückruf für Mercedes S63 AMG in Südkorea. Auslöder dort war der öffentliche Wutausbruch eines Fahrers. Bild:

Was er von den Elektronik-Zickereien seines umgerechnet über 170.000 US-Dollar teuren S63 AMG hält, machte eine Südkoreaner am Wochenende in einer Stadt nahe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul auf drastische Weise deutlich: Wie auf einem Video zu sehen ist, drosch der Mann mit einem Golfschläger und später auch noch mit einem Baseballschläger auf die Motorhaube seines Wagens ein. Was den Furor des Mannes auslöste: Offenbar durch einen Fehler im Motorsteuersystem kann bei langsamer Fahrt der Benzinfluss unterbrochen werden, wodurch das Fahrzeug während der Fahrt ausgehen kann.

Aufgrund der öffentlichen Attacke hat das südkoreanische Verkehrs- und Transportministerium den Fall untersucht. Nun müssen 555 Fahrzeuge in die Werkstatt. Betroffen sind zwischen Mai 2013 und September 2015 gebaute Autos. Wegen ähnlicher Probleme gab es bereits Rückrufe in anderen Ländern.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Rückrufe

fv