Nissan-Werk in Barcelona

Nach einer Übereinkunft mit den örtlichen Gewerkschaften soll das Nissan-Werk in Barcelona nun ein Jahr länger als geplant produzieren. Bild: Nissan

| von Werner Beutnagel

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, ist die Schließung des Standortes nun für kommendes Jahr vorgesehen. Nissan betonte zudem in einem Unternehmensstatement, dass bis zu dem Schritt keine Massenentlassungen geplant seien. Bis Ende 2021 soll Mitarbeitern zudem ein freiwilliges Abfindungsprogramm sowie Möglichkeiten zur Frühverrentung offen stehen.

Im Gegenzug werde die Belegschaft ab dem 24. August schrittweise die Produktion wiederaufnehmen, bekräftigte UGT-Gewerkschaftschef Javier Hernandez. Im Mai hatten die Arbeitnehmervertreter Streiks ausgerufen. „Wir glauben, dies ist die beste Lösung für alle Beteiligten“, sagte Hernandez. „Sie bietet mehr Zeit, alternative Reindustrialisierungsprojekte zu finden.“ Falls dies nicht umzusetzen sei, biete die Vereinbarung den Mitarbeitern Konditionen deutlich oberhalb der legalen Mindestanforderungen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.