Opels Erfolgstreiber Astra

Für Opels Erfolgstreiber Astra sind bereits mehr als 275.000 Bestellungen eingegangen. Bild: Opel

Der Zuwachs entspricht einem Plus von fast 5,2 Prozent. Das Verkaufsvolumen wuchs in den ersten neun Monaten insgesamt in 18 Märkten, darunter Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Beim Marktanteil legte die Marke in zwölf Märkten zu. Der Marktanteil von Opel und seiner britischen Schwestermarke Vauxhall am europäischen Gesamtfahrzeugmarkt lag bei 5,87 Prozent.

Wachstumstreiber war vor allem der neue Opel Astra. Im bisherigen Jahresverlauf wurde der Bestseller europaweit 212.000 Mal neu zugelassen – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von rund 22 Prozent. Für den Astra sind bereits mehr als 275.000 Bestellungen eingegangen. Auch mit dem Absatz des neuen Mokka X zeigt sich der Hersteller zufrieden. Für das Modell liegen laut Opel schon mehr als 60.000 Bestellungen vor. Die Neuauflage des kompakten SUV ist erst seit Ende September bei den Händlern.

"Mit diesen tollen Produkten sowie dem ebenfalls brandneuen Zafira und unserem bahnbrechenden Elektroauto Ampera-e sind wir hervorragend aufgestellt", sagte Peter Christian Küspert, Vertriebschef der Opel Group und bekräftigte, dass der Autobauer mit etlichen neuen Modellen im Jahr 2017 die Produktoffensive weiter fortsetzen werde.

Fotoshow Opel Mokka: Blitz-SUV sichtbar aufgefrischt

  • Die Front des Opel Mokka X schaut deutlich sportlicher aus. Bild: press-inform / Opel

    Die Front des Opel Mokka X schaut deutlich sportlicher aus. Bild: press-inform / Opel

  • Auch das Heck wurde überarbeitet. Bild: press-inform / Opel

    Auch das Heck wurde überarbeitet. Bild: press-inform / Opel

  • Der Opel Mokka X ist 4,28 Meter lang. Bild: press-inform / Opel

    Der Opel Mokka X ist 4,28 Meter lang. Bild: press-inform / Opel

  • Das Cockpit ist deutlich wertiger. Bild: press-inform / Opel

    Das Cockpit ist deutlich wertiger. Bild: press-inform / Opel

  • Der 1.6-Liter-Diesel ist kein Temperamentsbündel. Bild: press-inform / Opel

    Der 1.6-Liter-Diesel ist kein Temperamentsbündel. Bild: press-inform / Opel

  • Das Fahrwerk des Opel Mokka X ist komfortabler abgestimmt, als beim Vorgänger. Bild: press-inform / Opel

    Das Fahrwerk des Opel Mokka X ist komfortabler abgestimmt, als beim Vorgänger. Bild: press-inform / Opel

  • Der Opel Mokka X kann jetzt optional mit LED-Scheinwerfer ausgestattet werden. Bild: press-inform / Opel

    Der Opel Mokka X kann jetzt optional mit LED-Scheinwerfer ausgestattet werden. Bild: press-inform / Opel

  • In Kurven wankt der Opel leicht. Bild: press-inform / Opel

    In Kurven wankt der Opel leicht. Bild: press-inform / Opel

  • Der 1.6-Liter-Diesel hat 100 kW / 136 PS. Bild: press-inform / Opel

    Der 1.6-Liter-Diesel hat 100 kW / 136 PS. Bild: press-inform / Opel

  • Der Allradantrieb bleibt unverändert. Bild: press-inform / Opel

    Der Allradantrieb bleibt unverändert. Bild: press-inform / Opel

  • Der Kühlergrill wirkt jetzt frischer, moderner. Bild: press-inform / Opel

    Der Kühlergrill wirkt jetzt frischer, moderner. Bild: press-inform / Opel

  • Mit dem Navigationssystem kommt ein Acht-Zoll-Bildschirm. Bild: press-inform / Opel

    Mit dem Navigationssystem kommt ein Acht-Zoll-Bildschirm. Bild: press-inform / Opel

  • Die AGR-Sitze sind den Aufpreis von 685 Euro wert. Bild: press-inform / Opel

    Die AGR-Sitze sind den Aufpreis von 685 Euro wert. Bild: press-inform / Opel

  • Der Opel Mokka X kostet mindestens 18.990 Euro. Bild: press-inform / Opel

    Der Opel Mokka X kostet mindestens 18.990 Euro. Bild: press-inform / Opel

  • Auch hinten ist genug Platz. Bild: press-inform / Opel

    Auch hinten ist genug Platz. Bild: press-inform / Opel

  • Die Handschaltung ist etwas hakelig. Bild: press-inform / Opel

    Die Handschaltung ist etwas hakelig. Bild: press-inform / Opel

  • Der Norm-Durchschnittsverbrauch des Diesels beträgt 4,7 Liter pro 100 Kilometer. Bild: press-inform / Opel

    Der Norm-Durchschnittsverbrauch des Diesels beträgt 4,7 Liter pro 100 Kilometer. Bild: press-inform / Opel

  • Anschlüsse für Smartphones und andere Geräte sind vorhanden. Bild: press-inform / Opel

    Anschlüsse für Smartphones und andere Geräte sind vorhanden. Bild: press-inform / Opel

  • Der Touchscreen ist einfach zu bedienen. Bild: press-inform / Opel

    Der Touchscreen ist einfach zu bedienen. Bild: press-inform / Opel

  • Das OnStar-System kostet nach einer Testphase Gebühren. Bild: press-inform / Opel

    Das OnStar-System kostet nach einer Testphase Gebühren. Bild: press-inform / Opel