Peugeot 3008-Front Schriftzug und Löwe

Peugeot hat mit den Gewerkschaften eine Vereinbarung unterzeichnet. Bild: Peugeot

| von Götz Fuchslocher

Das Unternehmen hat mit Gewerkschaften, die mehr als 80 Prozent der Mitarbeiter repräsentieren, eine Vereinbarung unterzeichnet, teilt Dow Jones Newswires mit. Darin gehe es um einen Fonds für garantierte Gehaltszahlungen und die Möglichkeit, die Schließungszeiten der Werke zu ändern. Außerdem seien Hygienemaßnahmen enthalten, die größtenteils bereits umgesetzt wurden.

Der sogenannte Solidaritätsfonds werde aus Beiträgen des Konzerns bestehen, dem Abzug von zwei Urlaubstagen für Manager und einen für Arbeiter. Damit soll die volle Vergütung für alle Mitarbeiter in Frankreich während der Krise gewährleistet werden. Zudem könne jedes Werk seine Schließungszeiten nun anpassen. Außerdem werde Mitarbeitern ein Urlaub von zwölf Tagen am Stück im Zeitraum Juli und August garantiert.