Renault-Fertigung in Maubeuge.

Aus den drei Renault-Standorten Douai, Ruitz und hier im Bild Maubeuge erschafft Renault einen Produktionsverbund für Elektrofahrzeuge. Bild: Renault

ElectriCity wird künftig als neuer elektrischer Industriepol in Nordfrankreich fungieren. Dazu will die Renault-Gruppe nach eigenem Bekunden die drei Werke Douai, Maubeuge und Ruitz in den nächsten Jahren zum wettbewerbsfähigsten und effizientesten Produktionsverbund für Elektrofahrzeuge in Europa machen. Renault nennt eine Jahresproduktion von 400.000 Fahrzeugen bis 2025.

Der OEM verfolgt mit dem neuen Tochterunternehmen drei Hauptziele: Die Umsetzung eines robusten und kohärenten Industrieprojekts für alle drei Werke, die operative Exzellenz auf Basis eines Management- und Sozialmodells sowie die Modernisierung der Produktion und eine Attraktivitätssteigerung des Industrieclusters Nord.

Die Gründung der Gesellschaft sei im Rahmen des Strategieplans Renaulution und auf Basis einer Vereinbarung mit den hierfür relevanten Gewerkschaften erfolgt, heißt es beim OEM. Die 100-prozentige Tochter der Renault Group soll sich auch als Forschungspartner für Universitäten etablieren.

Bis 2025 will das Unternehmen an den drei Standorten 700 neue Arbeitsplätze schaffen. Hiervon entfallen 350 Neueinstellungen auf den Standort Maubeuge und weitere 350 auf die Standorte Douai und Ruitz. Aktuell arbeiten in den drei Werken knapp 5.000 Beschäftigte.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?