Renault Logo breit

Die Renault-Nissan-Allianz hat ihre Verkaufszahlen 2014 das fünfte Jahr in Folge gesteigert. Bild: Renault

Der Absatz sei im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Paris mit. Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn sieht den Autobauer trotz Rückgängen in Russland und Brasilien für langfristige Perspektiven gerüstet. Die Bilanz für 2014 will das Unternehmen am 12. Februar vorlegen.

Nach Jahren der Krise verkaufte Renault, nach VW und PSA Peugeot Citroën drittgrößter Hersteller in Europa, mit 2,7 Millionen Fahrzeugen im vergangenen Jahr 3,2 Prozent mehr Autos. Für Nissan gab das Unternehmen ein Plus von 4,1 Prozent auf 5,3 Millionen Autos an. Hinzu kommen rund 450 000 Autos des russischen Lada-Herstellers Avtovaz, ein Minus von 16,3 Prozent.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Renault Renault-Nissan Automarkt

dpa/ks