VW Wolfsburg

An der VW-Konzernspitze sollen künftig auch Vertreter von Skoda und Seat sitzen. Bild: Volkswagen

Es werde stattdessen sogenannte Paten für die beiden kleineren Marken geben. Das berichtet die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX und beruft sich dabei auf Konzernkreise. Dem Vernehmen nach soll Beschaffungsvorstand Francisco Sanz diesen Job für Seat übernehmen. Wer Skoda-Pate werden könnte ist noch nicht bekannt.

Volkswagen gibt sich mitten im Abgas-Skandal eine neue Struktur, in der die Marken und Regionen gegenüber der Wolfsburger Zentrale mehr Gewicht erhalten sollen. Ab dem ersten Quartal 2016 solle die neue Struktur in die Tat umgesetzt werden, heißt es im Konzern.

skoda-und-seat-bekommen-paten-an-vw-konzernspitze_142884_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

gp