Audi Werk Neckarsulm

Die Audi-Werker sind laut Studie die produktivsten unter den deutschen OEMs. – Bild: Audi

Das geht aus einer Studie der Unternehmensberatung Arthur D. Little hervor. Demnach konnte Audi seinen Spitzenplatz verteidigen. Den größten Zuwachs im Zweijahresvergleich konnte hingegen Daimler verzeichnen.

Die Belegschaft des schwäbischen Premiumherstellers wuchs seit Anfang 2013 um gerade einmal 4,5 Prozent. Die Zahl der Fahrzeugauslieferungen nahm hingegen im selben Zeitraum um 34,6 Prozent zu. Die Kennzahl “Mitarbeiter pro ausgeliefertem Fahrzeug” verdeutlicht diese Entwicklung: Kamen im ersten Quartal 2013 gerade einmal 2,7 Autos auf einen Daimler-Werker, sind es jetzt zwei Jahre später bereits 3,5.

Dennoch liegen die Stuttgarter noch hinter der Premiumkonkurrenz von Audi und BMW. Im Schnitt fertigt ein BMW-Mitarbeiter 4,9 Autos. Die Belegschaft des Münchner-Autobauers ist laut Studie damit solide produktiver geworden.

Ganz anders bei Volkswagen: Im Zweijahresvergleich zeige sich das Effizienzproblem des Autobauers besonders deutlich, so das Studienergebnis. Da die Belegschaft mit 7,5 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2013 gleich stark gewachsen ist wie die Auslieferungen, bleibt die Mitarbeiterproduktivität unverändert: 4,2 Autos pro Arbeiter. Allerdings gilt diese Zahl für den gesamten Volkswagen-Konzern ? Audi mit eingerechnet.

Alle Beiträge zum Stichwort Audi

Gabriel Pankow