Investitionen Werk Lafayette Subaru

Die Investitionen in das Werk Lafayette schaffen 350 neue Arbeitsplätze. Bild: Subaru

| von Fabian Pertschy

Subaru plant umgerechnet knapp 144 Millionen Euro in sein Montagewerk im US-Bundesstaat Indiana zu investieren und dadurch 350 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Laut einer Unternehmenserklärung soll auf dem bestehenden 820 Hektar großen Werksgelände in Lafayette eine neue Werkstatt für Ersatzteile sowie eine Getriebemontagewerkstatt entstehen.

Die Ersatzteilanlage wird ein eigenständiges Gebäude, die Getriebemontage eine Ergänzung der Anlage sein. Die Erweiterung trägt den gesteigerten Produktionsmengen Rechnung: Diese habe sich laut Scott Brand, Senior Vice President Administration and Quality bei Subaru in Indiana, in den letzten zehn Jahren verdreifacht.

Mit dem Bau soll Mitte des Jahres begonnen werden. Nach Angaben des OEMs werden etwa die Hälfte der in Nordamerika verkauften Subaru-Fahrzeuge in Indiana gebaut. Das US-Werk ist das einzige Montagewerk von Subaru außerhalb Asiens.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.