Porsche Taycan

Für die zukünftigen Kunden in den USA baut Porsche derzeit ein Schnellladenetz für den Taycan und die anderen Elektromodelle auf. Bild: Porsche

Porsche Cars North America arbeitet dabei mit Electrify America zusammen, um Käufern des zukünftigen Taycan drei Jahre lang kostenlos 30-minütige Ladesitzungen anzubieten. In einer Erklärung teilte Porsche mit, dass Electrify America in seinem Netz Gleichstrom-Schnellladegeschwindigkeiten von bis zu 350 Kilowatt anbieten wird. Für den Taycan von Porsche wird dies das Aufladen für 100 Kilometer in rund vier Minuten ermöglichen, da der Taycan eine 800-Volt-Technik und einen kombinierten Ladesystemstecker (CCS) verwendet. „Jeder Porsche ist ein Sportwagen mit Seele und der Taycan ist voll elektrisiert. Zusammen werden Electrify America und unser Porsche-Händlernetz eine nationale Schnellladeinfrastruktur bereitstellen, die künftige Taycan-Besitzer von Reichweitenangst befreit“, so der CEO von Porsche Cars North America, Klaus Zellmer.

Porsche informierte zudem darüber, dass alle 191 US-amerikanischen Händler Gleichstrom-Schnellladegeräte installieren werden. Über 120 werden mit "Porsche Turbo Charging" ausgestattet, dem Gleichstromsystem des OEM, das per CCS-Stecker bis zu 320 Kilowatt liefern kann. Alle anderen Händler installieren 50-Kilowatt-Schnellladegeräte. Das Händlerinvest legt bei 70 Millionen US Dollar.

  • Porsche 918 Spyder - fährt auch rein elektrisch

    Porsche 918 Spyder - fährt auch rein elektrisch. Bild: press-inform / Porsche

  • Lamborghini Aventador SVJ - Nachfolger mit elektrischer Vorderachse

    Lamborghini Aventador SVJ - der Nachfolger kommt mit elektrischer Vorderachse. Bild: Lamborghini

  • McLaren P1 - ein hybrider Supersportler

    McLaren P1 - ein hybrider Supersportler. Bild: Hersteller

  • Mercedes AMG Project One - drei Elektromotoren

    Mercedes AMG Project One - drei Elektromotoren unterstützen den Verbrenner. Bild: Daimler / press-inform

  • Porsche 911 Carrera S (992) - ab 2021 auch als Hybride

    Porsche 911 Carrera S (992) - ab 2021 auch als Hybride. Bild: press-inform / Porsche / Daniel Wollstein

  • Pininfarina PF0 - rein elektrisch angetriebener Battista

    Pininfarina PF0 - rein elektrisch angetriebener Battista. Bild: Pininfarina

  • McLaren Speedtail - über 400 km/h mit Hybridtechnik

    McLaren Speedtail - über 400 km/h mit Hybridtechnik. Bild: McLaren

  • Honda NSX 2015 - ohne Ladefunktion

    Honda NSX 2015 - ohne Ladefunktion. Bild: press-inform / Honda

  • BMW i8 Roadster 2018 - auch rein elektrisch zu bewegen

    BMW i8 Roadster 2018 - auch rein elektrisch zu bewegen. Bild: BMW

  • Ferrari 488 Pista - bald auch mit Hybridpower?

    Ferrari 488 Pista - bald auch mit Hybridpower? Bild: press-inform / Ferrari

  • Porsche 918 Spyder

    Porsche 918 Spyder. Bild: press-inform / Porsche

  • McLaren Speedtail

    McLaren Speedtail. Bild: McLaren

  • Pininfarina Battista

    Pininfarina Battista. Bild: Pininfarina

  • Lamborghini Huracan Evo - der Nachfolger auch mit Elektropower

    Lamborghini Huracan Evo - der Nachfolger auch mit Elektropower. Bild: Ingo Barenschee

  • BMW i8 Roadster - leider etwas zu schwach auf der Brust

    BMW i8 Roadster - leider etwas zu schwach auf der Brust. Bild: BMW

  • Porsche 911 Baureihe 992

    Porsche 911 Baureihe 992. Bild: Porsche

  • McLaren P1 GTR

    McLaren P1 GTR. Bild: Marcel Sommer

  • Honda NSX

    Honda NSX. Bild: Marcel Sommer

  • Ferrari LaFerrari Spider

    Ferrari LaFerrari Spider. Bild: Hersteller

  • Mercedes AMG Project One Antriebsstrang

    Mercedes AMG Project One Antriebsstrang. Bild: Dirk Weyhenmeyer