Tesla Supercharger

Tesla will mit neuen Superchargern die Ladezeiten reduzieren. An die Geschwindigkeit der neuen Ionity-Ladesäulen kommt Tesla auch mit dem V3-Lader jedoch nicht heran. Bild: Tesla

Der neue V3-Supercharger von Tesla verspricht eine Ladeleistung von 250 Kilowatt und eine deutliche Verbesserung der aktuellen Supercharger, ohne jedoch an die Leistung der geplanten 350-kW-Ladegeräte von Porsche in den USA und Europa heranreichen zu können, die Ionity aufbauen will. Laut Tesla hat der V3 Supercharger eine völlig neue Architektur mit einem neuen ein Megawatt-Schaltschrank. Die neuen Supercharger unterstützen Spitzenladegeschwindigkeiten von bis zu 250 kW pro Fahrzeug, was ein Nachladen des Model 3 bis 75 Meilen in 5 Minuten ermöglichen soll. Das Unternehmen geht davon aus, dass das Supercharger-Update die Zeit, in der ein Kunde sein Fahrzeug auflädt, um die Hälfte reduziert.

Nach Informationen des amerikanischen Nachrichtensenders CNBC hat sich Tesla bisher noch nicht für einen Produktionsstandort seines kleinen Elektro-SUV Model Y entschieden, der am 14. März erstmals offiziell enthüllt werden soll. Der kleine Bruder des Tesla Model X soll ab 2020 in Produktion gehen. CNBC berichtet zwar, dass der Produktionsort des Model Y unverändert ungewiss sei, Konzernchef Elon Musk zufolge soll die Fertigung aber "höchstwahrscheinlich" in der Gigafactory in Nevada stattfinden.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?