Toyota Prius Plug-in Hybrid mit Webasto Pure Wallbox

Installiert werden kann die Ladestation in der Garage oder Tiefgarage, unter dem Carport oder auf einem Stellplatz. Bild: Toyota

Bereits mit 3,7 kW Ladeleistung (Einphasen-Wechselstrom, 230 Volt, 16 Ampere) wird die Lithium-Ionen-Batterie des Prius Plug-in Hybrid in rund zwei Stunden vollständig geladen. Durch die auf bis zu 22 kW skalierbare Ladeleistung (z.B. Dreiphasen-Wechselstrom, Sternschaltung, 230 Volt, 32 Ampere) gilt die Wallbox zudem bereits heute als für künftige Entwicklungen in der Elektromobilität gewappnet. So lassen sich Elektro- und Hybridfahrzeuge bis zu zehnmal schneller aufladen als mit einer herkömmlichen Schuko-Steckdose. 

Installiert werden kann die mit einem 4,5 Meter langen Kabel ausgerüstete Ladestation in der Garage oder Tiefgarage, unter dem Carport oder auf einem Stellplatz.

Für die Montage der Ladestation kann der neue Prius Plug-in Hybrid Besitzer den Service von Webasto in Anspruch nehmen oder einen Elektrofachbetrieb seiner Wahl beauftragen. Einen Vorab-Check bietet das Unternehmen durch einen Partner zum Festpreis von 195 Euro an. Das lohnt sich, denn kein Stellplatz ist wie der andere. Vor Ort werden die vorhandenen Elektroanschlüsse, der Abstand zum Sicherungskasten sowie die Länge der benötigten Leitung geprüft. Anschließend wird ein individueller Kostenvoranschlag für die Installation erstellt.

Die Reichweite des Prius Plug-in beläuft sich im reinen Elektromodus auf bis zu 55 Kilometer bei bis zu 135 km/h, zugleich sichert der Benzinmotor volle Alltags- und Langstreckentauglichkeit. Die Bestwertung von fünf Sternen im ADAC EcoTest bescheinigt dem Fahrzeug zudem „herausragend niedrige Schadstoff- und CO2-Werte.“ Toyota bietet den Prius Plug-in Hybrid in drei Ausstattungsvarianten zu Preisen ab 37.550 Euro an.