Varta

Der deutsche Batteriehersteller Varta will Akkus für Elektrofahrzeugen produzieren. Aus diesem Anlass haben die Ellwanger mit dem Fraunhofer-Institut eine Vereinbarung über die Forschung und Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien für den Automobilbereich unterzeichnet. Bild: Varta

Aus diesem Anlass haben die Ellwanger mit dem Fraunhofer-Institut eine Vereinbarung über die Forschung und Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien für den Automobilbereich unterzeichnet.

Technische Vorteile bei der Batteriezellenproduktion

Das Unternehmen Varta ist derzeit auf standardmäßige 12-Volt-Autobatterien sowie auf Batterien für Hörgeräte und Speichersysteme für Solarenergie spezialisiert.Zeitnah wollen die Batterieexperten in die Großproduktion von Elektrofahrzeugbatterien einsteigen.

Varta-Vorstandsvorsitzender Herbert Schein erklärte, sein Unternehmen wünsche sich gegenüber asiatischen Herstellern technische Vorteile bei der Batteriezellenproduktion und diskutiere intensiv mit einer Reihe potenzieller Partner, um seine Produktpalette zu erweitern.

Mit vier Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der Gruppe derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.