VW Produktion Brasilien

VW unterhält drei Fertigungsstandorte in Brasilien. Bild: Volkswagen

Das berichten lokale brasilianische Medien wie autodata.com.br, die sich wiederum auf Aussagen von VW-Brasilien-Präsident David Powels berufen. Demnach soll die neue Plattform MQB Zero heißen. Unter anderem sollen ein kleines SUV, ein kleiner Pick-Up und ein Kleinwagen die neue Architektur nutzen.

Die Produktion all dieser Fahrzeuge soll in einem brasilianischen Werk des Wolfsburger Autobauers erfolgen. Welcher Standort genau den Zuschlag bekommt, stehe jedoch noch nicht fest. Der Volkswagen-Konzern betreibt in dem größten südamerikanischen Land drei Fertigungsstätten: Taubaté, Sao Bernado do Campo und Sao José dos Pinhais.

Dort produzierte der Konzern rund 360.000 Fahrzeuge im vergangenen Jahr. Ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Jahr 2014 als laut Daten von IHS Automotive noch gut 577.000 Autos vom Band liefen.

Der Produktionsrückgang ist eine Folge der desolaten Lage des brasilianischen Automarkts. Nahezu jeder Hersteller hat mit signifikanten Verkaufsausfällen zu kämpfen. So setzte VW im vergangenen Jahr nur noch 378.000 Autos in Brasilien ab. 2014 waren es noch 590.000.

Für dieses Jahr sei laut Einschätzung des Analyse-Instituts noch keine Besserung in Sicht. Erst 2017 rechnen die Marktbeobachter mit einer leichten Erholung des angeschlagenen brasilianischen Automarktes.