VW-Logos

Jahr für Jahr reicht etwa ein Drittel der VW-Beschäftigten Ideen ein - 2018 waren es laut dem Unternehmen mehr als 42.000. Bild: Volkswagen

| von Andreas Karius

Die neue Regelung gelte seit Anfang Februar - schon in den ersten Tagen hätten die Beschäftigten mehr als 750 Ideen eingereicht, teilte Volkswagen am Mittwoch (6. Februar) mit. Ein neues System vereinfache die Online-Eingabe der Verbesserungsvorschläge. Jahr für Jahr reiche etwa ein Drittel der Beschäftigten Ideen ein - 2018 seien es mehr als 42.000 gewesen. Pro Jahr summierten sich die Prämien im Durchschnitt auf rund 23 Millionen Euro.

Volkswagen-Personalvorstand Gunnar Kilian erklärte: "Wir wissen, dass viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr gute Ideen haben." Wichtig sei, dass die Vorschläge leichter eingebracht werden könnten. Betriebsratschef Bernd Osterloh erklärte, das Ideenmanagement sei bei Volkswagen "seit 70 Jahren ein wichtiges Instrument". Die besten Experten im Unternehmen seien die Beschäftigten an ihren Arbeitsplätzen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.