Eine Richtungsentscheidung fiel auch beim chronischen Verlustbringer Phaeton: Die nächste

Eine Richtungsentscheidung fiel auch beim chronischen Verlustbringer Phaeton: Die nächste Generation des Luxusmodells soll einen voll elektrischen Antrieb erhalten. Bild: Volkswagen

VW-Markenchef Herbert Diess kündigte außerdem wesentliche Produktentscheidungen an: soll will das Unternehmen seine Diesel-Strategie neu ausrichten und eine standardisierte Elektrifizierungs-Architektur für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge entwickeln.

“Die Marke Volkswagen stellt sich für die Zukunft neu auf. Wir werden effizienter, richten die Produktpalette und Kerntechnologien neu aus und schaffen uns mit dem beschleunigten Effizienzprogramm den Spielraum für zukunftsweisende Technologien”, sagte Diess.

Neuausrichtung der Diesel-Strategie

Für Europa und Nordamerika wurde ein vollständiger Umstieg bei Diesel-Aggregaten auf die SCR- und AdBlue-Technologie zum frühestmöglichen Zeitpunkt beschlossen. Nur noch die umwelttechnisch besten Abgassysteme sollen in den Diesel-Fahrzeugen zum Einsatz kommen, so VW.

Der technische Standard-Baukasten MQB, für den Volkswagen Pkw innerhalb des Konzernverbunds die Entwicklungshoheit verantwortet, wird wesentlich weiterentwickelt. Im Mittelpunkt stehen Plug In-Hybride mit nochmals größerer Reichweite, Großserien-Elektrofahrzeuge mit einem Radius von bis zu 300 Kilometern, ein 48-Volt-Bordnetz (Mild Hybrid) sowie effizientere Diesel-, Benziner- und Erdgasantriebe.

Für Vernetzung und Fahrerassistenzsysteme wird ein neuer Standard definiert.

Elektrifizierungsbaukasten MEB

Basierend auf den Erfahrungen bestehender Fahrzeugarchitekturen will Volkswagen einen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) für das Kompaktsegment konzipieren. Dieser soll für mehrere Marken sowie für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge gleichermaßen geeignet sein und so Synergien in weiteren Elektrofahrzeug-Projekten im Konzern nutzen. Das System soll für alle Aufbauformen und Fahrzeugtypen ausgelegt werden und rein elektrische Reichweiten von 250 bis 500 Kilometern ermöglichen.

Phaeton wird elektrisch

Das Konzept des Phaeton will VW grüdnlich umkrempeln und das ganze Projekt neu aufsetzen. Im Lastenheft des künftigen Phaeton stehen ein voll elektrischer Antrieb mit Langstreckentauglichkeit, Connectivity und Assistenzsysteme der nächsten Generation sowie ein emotionales Design.

vw-investiert-1-mrd-pro-jahr-weniger_143568_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

ks