Audis Rennwagen bei der WEC.

Durch die Rennen konnte Audi vor allem seine Dieselmotoren promoten. Bild: Audi

Wie die Fachzeitschrift Autocar berichtet, will Audi seine, seit 17 Jahren bestehende, Zusammenarbeit mit dem Rund-um-die-Uhr Ausdauer-Rennen beenden. Audi hat noch keine offizielle Stellung zu dem Gerücht abgegeben. Allerdings bezieht die Autozeitschrift die Information von Führungskräften, die dem Audi-Chef Rupert Stadler unterstehen. Die Entscheidung soll bereits fest stehen.

Audi konnte vor allem seine Dieselmotoren durch die Rennen promoten. Hinzu kommt, dass Audi gegen die Volkswagen-Marke Porsche in der WEC und in Le Mans antritt. Es würde daher weder strategisch noch finanziell wenig Sinn machen, zwei parallele Programme in der gleichen Rennserie mit unterschiedlichen Antriebstechnologien einzusetzen. Für den Porsche-Rennwagen verwendet Volkswagen einen Benzin-Hybrid-Set-up.