Ein Elektroauto lädt an einer Ladesäule.

Derzeit gibt es bundesweit fast 53.000 öffentliche Ladepunkte für E-Autos.

Nordrhein-Westfalen hat die meisten zugelassenen Elektroautos, liegt bei der Zahl der öffentlichen Ladepunkte aber nur auf dem zweiten Platz hinter Bayern. Der Energiekonzern Eon hat hierfür die Daten der Bundesnetzagentur sowie weiterer Datenbanken und Apps verglichen. Das Ergebnis: NRW kommt derzeit auf gut 9.250 öffentliche Ladepunkte unterschiedlicher Anbieter. Davor liegt Bayern mit knapp 10.600 Ladepunkten, auf dem dritten und vierten Platz folgen Baden-Württemberg mit rund 7.950 und Niedersachsen mit rund 5.950 Ladepunkten.

Derzeit gebe es bundesweit fast 53.000 öffentliche Ladepunkte für E-Autos, so Eon. Zu den Schlusslichtern zählen das Flächenland Mecklenburg-Vorpommern mit weniger als 850, das Saarland mit gut 450 und der Stadtstaat Bremen mit knapp 350 Ladepunkten. Berlin und Hamburg schneiden in dieser Hinsicht besser ab: Die Hauptstadt hält rund 1.700 und die Hansestadt etwa 1.500 Lademöglichkeiten bereit.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?