Straßenverkehr China, Bild: Zhu Difeng / Fotolia.com

Zum Jahresende laufen in China Steuererleichterungen aus, viele Käufer greifen deshalb noch schnell zu. Bild: Zhu Difeng / Fotolia.com

| von Andreas Karius

Wie der Branchenverband PCA am Dienstag (8. November) in Peking mitteilte, wurden damit in den ersten zehn Monaten des Jahres auf dem weltgrößten Automarkt 18,7 Millionen Fahrzeuge verkauft - ein Plus von 15 Prozent.

Marktbeobachter machten einmal mehr die Steuererleichterungen, die zum Jahresende auslaufen, als Treiber aus. Die Autoproduktion sei wohl für das vierte Quartal hochgefahren worden, um auf den Jahresschlussspurt vor dem Auslaufen der Steuerhilfen vorbereitet zu sein, sagte ein Analyst.

Im vergangenen Jahr war der chinesische Automarkt in den Sommermonaten wegen der sich abkühlenden Konjunktur ins Stottern gekommen. Damals hatte die chinesische Regierung mit einer Senkung der Mehrwertsteuer für kleinere Autos gegengesteuert und den Absatz damit wieder angekurbelt. China ist einer der wichtigsten Absatzmärkte für die deutschen Hersteller BMW, Daimler und Volkswagen.


Fotoshow: Chinesische Hersteller in Deutschland