Bau beginnt: Im mexikanischen San Luis Potosí haben Mitarbeiter und Politiker den ersten Spatenstich für die neue 7000 m2 große Produktionshalle von Benecke-Kaliko gesetzt. Von links: Rafael Reyes (Projektleiter), Christiane Pape (Werkleiterin), Shawna Soule (Leiterin Customer Business Unit NAFTA), Emilio de Jesus Ramirez (Gewerkschaftsvertreter), Dr. Dirk Leiss (Vorstandsvorsitzender Benecke-Kaliko AG), Fernando Macias (Leiter Wirtschaftsentlwicklung San Lui Potosí), Frank Riechers (Leiter ContiTech Mexicana). Bild: ContiTech

Bau beginnt: Im mexikanischen San Luis Potosí haben Mitarbeiter und Politiker den ersten Spatenstich für die neue 7000 m2 große Produktionshalle von Benecke-Kaliko gesetzt. Von links: Rafael Reyes (Projektleiter), Christiane Pape (Werkleiterin), Shawna Soule (Leiterin Customer Business Unit NAFTA), Emilio de Jesus Ramirez (Gewerkschaftsvertreter), Dr. Dirk Leiss (Vorstandsvorsitzender Benecke-Kaliko AG), Fernando Macias (Leiter Wirtschaftsentlwicklung San Lui Potosí), Frank Riechers (Leiter ContiTech Mexicana).Bild: ContiTech

Ab dem dritten Quartal des kommenden Jahres werde man in der neuen Fertigung in Mexiko Tepeo- und Tepeo 2-Folien für den nordamerikanischen Markt produzieren, wie aus einer aktuellen Mitteilung des Unternehmens hervorgeht. Damit verdoppele man die Kapazitäten nahezu. Geschuldet sei die Erweiterung einer zunehmenden Nachfrage nach Kompetenzen zum Thema Automobil-Innenraumfolien im NAFTA-Raum, heißt es weiter. Bereits seit 2009 produziert Benecke-Kaliko Acella, Yorn, Tepeo- und Tepeo 2-Folien am Standort, derzeit mit mehr als 200 Mitarbeitern. Nun wird die Tepeo- und Tepeo 2-Produktion in eine eigene Halle mit Fertigung samt Extruder, Lackier- und Druckmaschine sowie Nebenaggregaten, zahlreichen Nebenräumen und zusätzlichem Lagerraum verlagert. Kurzfristig soll so die Produktion der Tepeo- und Tepeo 2-Materialien mit der Acella- und Yorn-Produktion gleichziehen, während beide Bereiche weiter wachsen. Langfristig ist geplant, den jährlichen Ausstoß von 7 Mio. m2 Bahnenware in diesem Jahr bis zum Jahr 2019 auf 11,5 Mio. zu erhöhen. 100 neue Arbeitsplätze sollen durch die Erweiterung entstehen.

„Von der neuen Produktionslinie profitieren alle unsere Kunden im NAFTA-Raum“, erklärte Dr. Dirk Leiß, Vorstandsvorsitzender von Benecke-Kaliko bei der Grundsteinlegung für die Erweiterung in San Luis Potosí. „Damit reagieren wir auf den auch in dieser Region weiter steigenden Bedarf an hochwertigen weichen Oberflächenmaterialien für die Automobilindustrie.“ Wie das Unternehmen mitteilt, ermöglicht das Material “komplexe Bauteilgeometrien, die bislang nur mit alternativen Technologien möglich waren. Außerdem verbinden die Folien umweltverträglichen Leichtbau mit exklusivem Innenraumdesign.” Tepeo und Tepeo 2 basieren auf Polyolefinen und haben eine geringere Dichte als Standardbezugsmaterialien, was nach Angaben der Folien-Experten zu Gewichtseinsparungen von bis zu 50 Prozent führt. Zudem sollen sich die Folien durch eine hohe Alterungsbeständigkeit gegen Licht, Hitze, chemische sowie mechanische Einflüsse auszeichenen und “eine exzellente Optik und Haptik” besitzen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Continental Benecke-Kaliko

fu