Range Rover

Die Bremsen des Range Rover sorgen in China für Probleme. – Bild: JLR

Betroffen vom Rückruf sind Range Rover, die zwischen März 2005 und Juli 2012 gebaut worden sind. Für Probleme sorgen die Bremsen der Wagen: Die Schläuche der Frontbremsen der Geländewagen könnten reißen und dadurch Bremsflüssigkeit verlieren, warnte Chinas staatliche Qualitätsaufsicht (AQSIQ) in einer Mitteilung auf ihrer Webseite. Im schlimmsten Fall könne es zu Bremsversagen führen.

Der britische Luxushersteller hat in diesem Jahr ohnehin mit Problemen auf dem chinesischen Automarkt zu kämpfen. Die Analysten von IHS Automotive schätzen die Lage von JLR in der Volksrepublik als schwierig ein. Just, da man auf dem größten Automarkt der Welt in Erwartung anziehender Verkaufszahlen mit JV-Partner Chery die lokale Fertigung gestartet hat, gehen die Absätze dort in die Knie. Im Im Juni rutschten die Verkaufszahlen der Marken um 46 Prozent in den Keller. Land Rover verloren 40 Prozent, Jaguar über 65 Prozent.

Weiteres Indiz für die Probleme der Tata-Tochter im Reich der Mitte: Die Standzeiten der britischen Marken liegen im negativen Sinne extrem über dem Durchschnitt bei 113 Tagen. Die Zahlen gehen aus einem aktuellen Bericht der China Automobile Dealers Association hervor. Die Standzeiten von Neuwagen gelten als wichtiger Stimmungsindikator.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern China JLR

gp