China Verkehr

Chinas Automarkt ist im vergangenen April um 6,5 Prozent gewachsen. Bild: Fotolia/Chungking

Der April fiel allerdings schwächer als der Vormonat aus, als die Absatzzahlen noch um 10 Prozent gestiegen waren. Doch auch das war noch weit entfernt von vergangenen Wachstumsraten, als die Verkaufszahlen von 2005 bis 2014 im Schnitt um 20 Prozent nach oben geschossen waren.

Im April waren die SUVs wieder die Fahrzeuge mit den höchsten Zuwachsraten. Die Verkaufszahl legte um 32 Prozent auf 609.300 Einheiten zu. Nach einer jüngsten Befragung der Autohändler haben sich die Lagerbestände unverkaufter Autos Ende März wieder auf den Bedarf für 1,55 Monate reduziert. Ende Februar standen noch Fahrzeuge für zwei volle Monate auf den Höfen der Händler.

Im Sommer 2015 war der weltweit größte Automarkt noch geschrumpft. Die Regierung in Peking halbierte deshalb die Verkaufssteuer auf Autos mit kleinen Motoren und lockerte die Bedingungen für die Kreditvergabe. Ende des Jahres läuft diese Stützungsmaßnahme aus. Analysten fürchten, dass die Nachfrage nach diesen Fahrzeugen dann einbrechen könnte.