Audi RS Q8

Die Hochleistungsmodelle aus dem Geschäftsbereich Audi Sport werden derzeit noch als teure Importe in China verkauft. Bild: Audi

| von Stefan Grundhoff

Die getroffene Vereinbarung ermöglicht es Audi, sein Produktangebot durch maßgeschneiderte Angebote von Audi Sport weiter zu diversifizieren. Darüber hinaus wollen die beiden Autohersteller Sondermodelle aus der Audi-Sport-Linie auf den chinesischen Markt bringen. Die Hochleistungsmodelle aus dem Geschäftsbereich Audi Sport werden derzeit als teure Importe in China verkauft. Die Produktpalette umfasst eine breite Palette an leistungsorientierten Premium-Fahrzeugen, darunter die Serien RS und S, wobei die Nachfrage in China aufgrund der hohen Preise begrenzt ist.

Durch die Zusammenarbeit von Audi und FAW VW bei der Herstellung von Zubehörteilen in China kann Audi seine Hauptproduktlinie um spezielle Modellvarianten erweitern und die Attraktivität der Marke Audi für junge Verbraucher steigern. Im harten Wettbewerb verliert der deutsche Autohersteller an Marktanteilen im chinesischen Markt. In den ersten elf Monaten des Jahres lag der Absatz von Audi in China mit 618.596 Einheiten um 3,5 Prozent über dem Vorjahreswert, während der Absatz von Mercedes im Jahresvergleich um elf Prozent auf 640.933 Einheiten zulegte.