Audi: Komplexität bereits um 27 Prozent reduziert

Laut einem aktuellen Medienbericht hat Audi in den letzten zwölf Monaten die Anzahl seiner Varianten bereits um 27 Prozent reduziert. (Bild: Audi)

Durch die Maßnahme wollen die Ingolstädter die eigenen Kosten senken und das Angebot für die Kunden deutlich unkomplizierter gestalten. Nach Informationen des Magazins Autocar wurde die enorme Vielfalt an Motor- und Getriebevariationen in Schlüsselmärkten behoben, wodurch das Produktportfolio des Unternehmens laut dem Bericht um 27 Prozent reduziert wurde.

Audi-CEO Bram Schot bestätigte jedoch am Rande der Frankfurter Automobilausstellung, dass das endgültige Ziel darin bestehe, die Komplexität um bis zu 45 Prozent zu reduzieren: „27 Prozent sind nicht das Ende, das Ende wird bei 40 oder 45 Prozent sein. Wir denken, es ist das neue Premium, ein vereinfachtes Premium.“ Weitere Vereinfachungen sollen ganze Modellreihen und Karosserievarianten bringen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?