Nissan Titan Truck

Mit Hilfe einer Produktionspause möchte Nissan in den USA Kosten sparen. (Bild: Nissan)

Darüber hinaus plant der Vorsitzende von Nissan North America, Jose Valls, nach Informationen der Automotive News die Kosten auf verschiedene andere Weisen zu senken. Unter anderem sollen in diesem Zusammenhang Reisekosten reduziert werden.

In einer E-Mail, die der Vorsitzende Jose Valls an die Mitarbeiter von Nissan North America sandte, heißt es dem Bericht zufolge: „Obwohl wir einige positive Fortschritte erzielt haben, blieb die Leistung von Nissan hinter unseren Erwartungen zurück."

In der E-Mail von Valls heißt es, dass die Mitarbeiter am 2. und 3. Januar freigestellt würden. Diese Maßnahmen sollen im Januar zu einer Lohnkürzung um 9,2 Prozent für die Arbeitnehmer führen. Zu den betroffenen Werken gehören die Produktionsstätten in Nashville, Smyrna, Decherd und Canton sowie der Geschäftsbereich der Marke Infiniti und Nissans firmeneigener Finanzzweig, die Nissan Motors Acceptance Corporation.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?