Elektromobilität, Ladestecker

Den stärksten Zuwachs bei alternativ angetriebenen Fahrzeugen verzeichnet im ersten Quartal dieses Jahres Großbritannien mit plus 64,2 Prozent. (Bild: Petair – Fotolia.com)

Mit 144.421 Neuzulassungen machten die Fahrzeuge mit alternativen Antrieben aber immer noch einen vergleichsweise geringen Anteil aus. Zum Vergleich: Insgesamt wurden im ersten Vierteljahr 2015 rund 3,5 Millionen Neuwagen in den EU-Ländern zugelassen.

Insbesondere Elektroautos machten Boden gut, ihre Zahl hat sich mehr als verdoppelt. Auch Hybridautos und Fahrzeuge mit Gasantrieb wurden häufiger verkauft. Die stärksten Zuwächse gab es in Großbritannien (plus 64,2 Prozent), gefolgt von Frankreich (plus 33,9 Prozent), Italien (plus 18,1 Prozent) und Deutschland (plus 11,3 Prozent).

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Elringklinger Automobilzulieferer Elektromobilität

dpa/ks

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa