BMW Fröhlich

Klaus Fröhlich wird im Juni 60 Jahre alt. Das ist bei BMW üblicherweise die Altersgrenze für Vorstände. Sein Nachfolger soll laut Medienbericht Manfred Weber werden. (Bild: BMW)

Der derzeitige BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich wolle seinen Vertrag nicht verlängern und Ende Juni aus dem Vorstand ausscheiden, schreibt das Manager Magazin  am Donnerstag (12.3.2020) und beruft sich auf Unternehmenskreise. Nachfolger werde Frank Weber, der bisher in der Entwicklung für die großen Baureihen wie den 7er-BMW zuständig ist.

Fröhlich wird im Juni 60 Jahre alt und erreicht damit die ungeschriebene Altersgrenze für BMW-Vorstände. Er ist seit Dezember 2014 Mitglied des Vorstands und galt vor der Berufung von Oliver Zipse zum Konzernchef im August ebenfalls als Kandidat auf die Nachfolge von dessen Vorgänger Harald Krüger. Von BMW war zunächst keine Stellungnahme zu dem Bericht zu erhalten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa