Borgward BX7

Borgward hat hehre Ziele und will hoch hinaus. Helfen soll eine Kooperation mit Bosch, SAP und LG. (Bild: Borgward)

Borgward-Boss Ulrich Walker erklärt im Rahmen der Vertragsunterzeichung in Stuttgart: "Gemeinsam mit unseren Partnern formen wir eine starke Allianz für eine vernetzte Zukunft." Die Vereinbarungen beinhalten die Entwicklung und Lieferung von Teilen und Komponenten insbesondere im Zusammenhang mit dem Bereich der Elektromobilität.

SAP liefert dazu die Software, um Bereiche wie R&D, Produktion, Wertschöpfungskette, Verkauf, Services und das globale operative Geschäft des OEMs zu vernetzen. Die strategische Zusammenarbeit mit LG bezieht sich auf die gemeinsame Entwicklung und Lieferung von leistungsfähigen Batterien für Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge. Zudem werden der Autobauer und das koreanische Unternehmen gemeinsam Komponenten für E-Fahrzeuge wie elektrische Klimakompressoren entwickeln.

Die Kooperation mit Bosch betrifft ebenfalls die Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung des elektrifizierten Antriebsstranges. Daneben geht es aber auch um die Entwicklung und Lieferung von Teilen und Systemen für die Motorenelektronik, Fahrdynamiksysteme, Startergeneratoren, elektronische Lenksysteme oder Multimedia-Systeme. Alle drei Vereinbarungen seien langfristig angelegt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?