Weißer Ladestecker für Elektroautos

Mit einem Zuschuss von 900 Euro werden Kauf und Installation unterstützt.

Über private 300.000 Ladepunkte wurden laut Bundesverkehrsministerium bisher beantragt. Das entspricht einem Volumen von rund 270 Millionen Euro. Täglich werden durchschnittlich 2.500 Anträge eingereicht.

Mit einem Zuschuss von 900 Euro werden Kauf und Installation von Wandladestationen unterstützt. Die Förderung erfolgt durch einen Investitionszuschuss der Kreditanstalt für Wideraufbau (KfW) und richtet sich an sowohl an Privatpersonen als auch an Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen oder Wohnungsgenossenschaften.

„300.000 Wallboxen in gerade mal gut drei Monaten - diese enorme Nachfrage zeigt, dass wir goldrichtig liegen mit unserem Förderprogramm. Da ein Großteil aller Ladevorgänge daheim stattfinden wird, fördern wir Mietern, Eigenheimbesitzern und Vermietern den Einbau privater Ladestationen“, betont Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?