Ford Escape

Ford setzt im Gegensatz zu Volkswagen bei der Einhaltung der strengen CO2-Vorgaben auf Plug-in-Hybriden und nicht auf Elektroautos. (Bild: press-inform)

Wie Automotive News Europe berichtet, geht Ford insofern einen anderen Weg als Konkurrent und gleichzeitiger Kooperationspartner Volkswagen, der hierbei in erster Linie auf die neuen ID.—Modelle als zukünftige Generation von Elektrofahrzeugen setzt. So wollen Ford und Volkswagen höchst unterschiedlich die Vorgaben der Europäischen Union mit einem Flotten-Durchschnittswert von 95g / km bis zum Jahre 2021 erreichen. Ford startet hierzu mit dem neuen Kuga Plug-in-Hybrid, der nach dem alten NEFZ-Testzyklus einen CO2-Ausstoß von 29 g / km aufweisen soll. Dabei ist es überraschend, dass Ford NEFZ-Zahlen angibt, da diese nach der Umstellung auf das WLTP-Verfahren längst nicht mehr relevant sind. Es bleibt daher abzuwarten, was die neuen Plug-in-Hybrid-Modelle unter dem gültigen WLTP-Zyklus erreichen werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?