Tesla Model S

Hacker übernahmen die Tesla-Homepage und zwei Twitter-Accounts und boten per kostenlose Autos an. – (Bild: Tesla)

Die Angreifer veröffentlichten Namen und Telefonnummer eines Twitter-Users. Diesen solle man kontaktieren, wenn man einen Gratis-Tesla haben wolle. Auf seinem mittlerweile gelöschten Twitter-Account beschwerte sich der Twitter-Nutzer offenbar, dass er fünf Anrufe pro Minute erhalte und keine kostenlosen Teslas verschenke.

Doch nicht nur Musks Account wurde gekapert. Auch der offizielle Tesla Twitteraccount wurde Opfer eines Hackerangriffs. Des Weiteren war die Webseite von Tesla kurzzeitig nicht erreichbar und leitete stattdessen auf eine Nachricht anonymer Hacker um.

Der Spuk hielt einige Minuten an. Dann übernahmen Twitter- und Tesla-Programmierer wieder die Kontrolle. Was bleibt ist der Spott der Fans. Einer lästerte: “Elon_Musk#1! ist kein gutes Passwort.”

Alle Beiträge zum Stichwort Tesla

Gabriel Pankow

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?