Automarkt

Der europäische Automarkt ist im Mai gewachsen – allerdings nur geringfügig. – (Bild: stocksolutions – Fotolia.com)

Damit stieg der Absatz zwar den 21. Monat in Folge. Allerdings ist es der niedrigste Zuwachs in dieser Zeit. Bereits im April war das Plus deutlich geschrumpft.

In Frankreich und Deutschland gingen die Autoverkäufe im Mai sogar zurück. In Deutschland wurden im Jahresvergleich 6,7 Prozent weniger Fahrzeuge verkauft, in Frankreich 3,5 Prozent. Prozentual zweistellig zulegen konnte die Branche in Spanien und Italien sowie in den osteuropäischen Ländern Polen und Tschechien. In Großbritannien gab es immerhin noch einen kleinen Zuwachs.

Bei den deutschen Herstellern konnten Daimler mit plus 11,4 Prozent und BMW mit plus 7,6 Prozent besser abschneiden als der Markt. Der Volkswagen-Konzern hingegen setzte 2,3 Prozent weniger ab als vor einem Jahr.

Alle Beiträge zum Stichwort Automarkt

gp

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?