Continental-Werk Karben

IG Metall und Continental haben sich auf einen Zukunftsplan für das Werk in Karben geeinigt. (Bild: Continental)

Mit Ja votierten demnach 72,2 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von 75 Prozent. Anfang Juni hatten sich IG Metall und Arbeitgeber auf einen umfassenderen Kündigungsschutz und höhere Abfindungen verständigt. Eine Schließung des kompletten Elektronikwerks zum Jahresende 2023, wie es der Autozulieferer ursprünglich angestrebt hatte, ist damit vom Tisch.

Die zuvor erzielte Vereinbarung hatte die IG Metall nach Widerständen in der Belegschaft platzen lassen. Nun gelten wieder die seinerzeit vereinbarten Eckpunkte für das Werk mit derzeit 1.100 Mitarbeitern: Verlängerung eines Teilbetriebs mit etwa 150 Beschäftigten bis Ende 2025 sowie der langfristige Erhalt des Geschäftsfeldes Engineering Services mit knapp 200 Leuten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa