Klaus Zellmer, Skoda

Klaus Zellmer wird ab Juli die Geschäfte von Skoda leiten. (Bild: Volkswagen)

Zellmer wird auf Thomas Schäfer folgen, der die Leitung der Marke Volkswagen Pkw übernehmen soll. Der 54-Jährige begann seine Karriere bei Porsche, wo er vor seinem Wechsel zu VW für das Nordamerika-Geschäft verantwortlich war.

Bei Skoda erwarten Zellmer zahlreiche Herausforderungen. Für dieses Jahr rechnet das Unternehmen aufgrund des Krieges in der Ukraine und bestehender Lieferengpässe mit erheblichen Belastungen für das operative Geschäft. Zudem hat der VW-Konzern jüngst sein Russland-Geschäft ausgesetzt. Das Land war für Skoda 2021 der zweitwichtigste Absatzmarkt mit 90.400 ausgelieferten Fahrzeugen - gleich nach Deutschland mit 136.800. Weltweit lieferte Skoda 878.200 Fahrzeuge aus.

Thomas Schäfer wird mit Wirkung zum 1. April zum Chief Operating Officer (COO) der Marke Volkswagen berufen und wird als Verantwortlicher für die Markengruppe Volumen Mitglied des Konzernvorstandes. Ralf Brandstätter bleibt bis zum 30. Juni 2022 CEO von Volkswagen und übernimmt zum 1. August 2022 das Konzernvorstandsressort China. In der Übergangszeit von April bis Juli werden Brandstätter und Schäfer die nahtlose Übergabe des Vorstandsvorsitzes vorbereiten, heißt es von Seiten Volkswagens.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa