Nio

Nio gründet eine Tochtergesellschaft in Peking und will hier wohl künftig seine Fahrzeuge produzieren. (Bild: Nio)

Das Fachmagazin Automotive News berichtete über die Neugründung unter Berufung auf eine Website in Peking, auf der der Kreditstatus lokaler Unternehmen mit dem Namen National Enterprise Credit Information Publicity System nachverfolgt wird. Von Nio selbst gibt es dazu bisher keine offizielle Stellungnahme. Bisher werden die Elektrofahrzeuge von Nio bei Jianghuai Automobile Company (JAC) in Hefei hergestellt werden. Das Start Up hat in China kürzlich sein zweites Elektrofahrzeug ES6 vorgestellt.

Vor diesem Bericht zu der neuen Tochtergesellschaft mit Sitz in Peking waren Informationen aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass der chinesische Autobauer den Bau einer Fabrik in Peking in Betracht ziehe. Pläne für den Bau eines eigenen Werks in Shanghai waren zuvor ja gescheitert. Das Unternehmen bestätigte in den vergangenen Monaten zudem Pläne für Investitionen in seine NP2-Plattform sowie einen Umsatzrückgang im ersten Quartal, der auf einen sequenziell niedrigeren Umsatz zurückzuführen ist.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?